07.02.2014

Mein Artikel auf dem Blog "Europäische Werte" - Klarstellung in eigener Sache!

Bei meiner täglichen Bloganalyse stellte ich heute fest, dass mein Artikel "Der Weg nach Afrika ist lang" etwa bis zur Hälfte ohne meine Einwilligung auf dem Blog "Europäische Werte - Kybelines Weblog" abgeschrieben und im Weiteren mit einem Link zu meinem Blog versehen war.

Auf die urheberrechtlichen Fragen hierbei will ich mal gar nicht eingehen, da die bei der ganzen Geschichte aus meiner Sicht eher zweit- bis drittranging rangieren. Es kommt häufiger vor, dass andere meine Artikel verwenden wollen. In der Regel fragen die aber auch vorher brav an, ob sie das dürfen und wenn ich dann nach kurzer Prüfung der Seite, auf der das veröffentlicht werden soll, feststelle, dass die keine üblen, mir widerstrebenden Inhalte verbreiten, dann kann jeder in den allermeisten Fällen meine Erlaubnis dafür auch kriegen, solange kenntlich gemacht wird, dass der Artikel von mir ist. Selbstredend nehme ich dann auch keine Lizenzgebühren oder ähnliches.

Hätte dieser Kybeline-Blog (den ich aus sehr guten Gründen hier nicht nochmals gesondert verlinke!) bei mir vorher angefragt, wäre er bei der ersten auch nur ganz groben inhaltlichen Prüfung der Seite bereits durchgefallen und hätte meine Erlaubnis niemals gekriegt! Dieser Blog strotzt nur so von teilweise dubiosen, meist schlicht rassistischen und antisemitischen Theorien und Ansichten, bei denen die Grenzen zur Volksverhetzung nicht selten zumindest fließend verlaufen, wenn nicht sogar überschnitten sind und scheint nicht nur der sehr umstrittenen (um das einmal vorsichtig zu formulieren) PI-News, sondern auch den diversen PRO-Gruppierungen nahe zu stehen. Und um es hier mal klar zu sagen: mit DENEN will ich auf gar keinen Fall in Verbindung gebracht werden!

Daher nur für den Fall, dass irgendjemand meinen Artikel dort gefunden haben sollte:

Ich stehe in keinerlei Verbindung zu "Europäische Werte - Kybelines Weblog" oder anderen von Ilona Schliebs betriebenen "Informationsportalen". Ebenfalls stehe ich in keinerlei Verbindung zu irgendwelchen PRO-Gruppierungen, PI-News oder ähnlichem rassistischen, verschwörungsphantasierenden und antisemitischen Gesocks! 

Sollten sich weitere meiner Artikel auf besagtem Weblog finden, so ist dies nicht nur ohne mein Zutun, sondern auch ohne meine Erlaubnis geschehen und ich distanziere mich von den dortigen sonstigen Inhalten, zu denen meine Artikel ohnehin inhaltlich nicht passen, ausdrücklich!

Und ganz nebenbei sind meine politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Ansichten mit denen auf derartigen Seiten verbreiteten Ansicht in keiner Weise kompatibel. Ich entstamme u.a. einer jüdischen Familie, bin bekennender linker Sozialdemokrat und Intoleranz akzeptiere ich nur gegenüber Intoleranz!

Der Artikel selber wurde auf der Seite übrigens nach entsprechender Ansage durch mich via Kommentarfunktion vor etwa einer halben Stunde gelöscht. Juristisch ist die Sache für mich damit erledigt.

Kommentare:

  1. Bla Bla Bla04.12.14, 11:21

    Hm, ja ...
    Und das war's jetzt für Sie?
    Keinerlei mindestens ansatzweiser Versuche, Kybeline alias Ilona Schliebs zur Rechenschaft zu ziehen oder ihr wenigstens etwas Ärger zu bereiten?
    Aha.

    AntwortenLöschen
  2. Nein, so viel Aufmerksamkeit mag ich derartigen Spinnern nicht widmen und schon gar nicht auf diese Weise eine von mir nicht gewollte öffentliche Plattform bieten. Ich bin schon mit dem Beitrag oben ganz dicht dran am Streisandeffekt und das muss dann auch reichen.

    Hätten die es allerdings nicht gelöscht, wäre ich tatsächlich juristisch dagegen vorgegangen. Wie gesagt: mit derartigem Pack will ich nicht in Verbindung gebracht werden.

    AntwortenLöschen