11.02.2014

Köln kriegt ein neues Gericht

Die Potthast Rechtsanwälte berichten, dass nunmehr der Bau eines neuen Justizzentrums in Köln beschlossen worden sei, welches sodann das derzeitige Gebäude des Land- und Amtsgerichts ablösen soll.

Jeder, der den aktuellen Bau kennt, wird dies nicht nur begrüßen sondern auch hoffen, dass der alte dann endgültig abgerissen wird. Was britische Bomber im Zweiten Weltkrieg nicht geschafft haben, haben zumindest die Architekten dieses Gebäudes durchaus hingekriegt. Abgesehen davon, dass das Gebäude schräg gegenüber eines anderen Hochhauses liegt und damit zwischen diesen beiden Gebäuden irgendwie permanent Sturm herrscht, ist es auch ansonsten so dermaßen ansehnlich, dass jede Fernsehproduktionen, die sich in irgendeiner Form mit dem Landgericht Köln oder der Staatsanwaltschaft bildlich auseinandersetzen muss, es vorzieht, stattdessen das Gebäude des Oberlandesgerichts in Köln abzulichten. Zugegebenermaßen sieht das Oberlandesgericht auch sehr viel eher nach einem Gerichtsgebäude aus, als das Landgericht.

Wer im Landgericht Köln schon einmal mit dem Aufzug in eines der oberen Stockwerke musste, der kennt auch das Gefühl, mitten am Tag sturzbetrunken zu sein, weil dieser Aufzug so dermaßen schnell anfährt, dass man dieses Gefühl durchaus kriegen kann.

In Köln bleibt allerdings auch noch zu hoffen, dass am neuen Standort nicht auch noch eine U-Bahn gebaut wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen